BIM

Die Grundlage von BIM bildet ein sauberes 3D-Modell.

Building Information Modeling ist der Trendbegriff der Bauindustrie. Jeder hat schon davon gehört, aber keiner kann die drei Buchstaben gut erklären. Häufige Kritikpunkte an BIM sind die hohen Kosten und der unklare Nutzen. Dennoch wissen wir alle, dass wir uns in Zukunft damit beschäftigen müssen. Als Vermesser sehen wir unsere Aufgabe vor allem in der Beschaffung der Datengrundlage.  

Richtpreise

  • Fassadenpläne

    4 Ansichten

    1600 Fr.

  • Grundriss / Schnitt

    Einfamilienhaus

    4000 Fr.

  • 3D Modell

    Geschäftsgebäude

    6500 Fr.

  • Punktwolke

    Bauernhaus mit Scheune

    1800 Fr.

  • Fassadenpläne

    4 Ansichten

    1600 Fr.

  • Grundriss / Schnitt

    Einfamilienhaus

    4000 Fr.

  • 3D Modell

    Geschäftsgebäude

    6500 Fr.

  • Punktwolke

    Bauernhaus mit Scheune

    1800 Fr.

  • Fassadenpläne

    4 Ansichten

    1600 Fr.

  • Grundriss / Schnitt

    Einfamilienhaus

    4000 Fr.

  • 3D Modell

    Geschäftsgebäude

    6500 Fr.

  • Punktwolke

    Bauernhaus mit Scheune

    1800 Fr.

  • Fassadenpläne

    4 Ansichten

    1600 Fr.

  • Grundriss / Schnitt

    Einfamilienhaus

    4000 Fr.

  • 3D Modell

    Geschäftsgebäude

    6500 Fr.

  • Punktwolke

    Bauernhaus mit Scheune

    1800 Fr.

  • Fassadenpläne

    4 Ansichten

    1600 Fr.

  • Grundriss / Schnitt

    Einfamilienhaus

    4000 Fr.

  • 3D Modell

    Geschäftsgebäude

    6500 Fr.

  • Punktwolke

    Bauernhaus mit Scheune

    1800 Fr.

  • Fassadenpläne

    4 Ansichten

    1600 Fr.

  • Grundriss / Schnitt

    Einfamilienhaus

    4000 Fr.

  • 3D Modell

    Geschäftsgebäude

    6500 Fr.

  • Punktwolke

    Bauernhaus mit Scheune

    1800 Fr.

  • Fassadenpläne

    4 Ansichten

    1600 Fr.

  • Grundriss / Schnitt

    Einfamilienhaus

    4000 Fr.

  • 3D Modell

    Geschäftsgebäude

    6500 Fr.

  • Punktwolke

    Bauernhaus mit Scheune

    1800 Fr.

Ihre Vorteile

  • Millimetergenaue Grundlagenvermessung 

  • Einsatz von modernsten Messgeräten 

  • Softwareunabhängige Datenaufbereitung 

  • Auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Daten 

  • Individuelle Beratung 

 

Unsere Produkte

  • Bestandesaufnahme 

  • Grundriss / Schnitt / Ansicht 

  • 3D-Modell 

  • Datenkoordination 

  • Georeferenzierung 

 

Wie funktioniert BIM?

BIM
Laserscanner
Modellierung
Datenmanagement

Bei BIM geht es einfach ausgedrückt darum, ein Gebäude mit Unterstützung von Software digital zu bauen. Mit diesem digitalen 3D-Modell wird anschliessend die Planung und die Ausführung des Baus unterstützt. Zusätzlich arbeiten alle beteiligten Parteien im gleichen Modell. Durch die Digitalisierung und die Vernetzung der Bauphasen sind eine Effizienzsteigerung sowie eine verbesserte Qualitätskontrolle möglich. In einer späteren Phase können die Daten auch für den Gebäudeunterhalt verwendet werden. 


Beim Umbau von Gebäuden existiert häufig keine Planungsgrundlage. Darum muss vorab das ganze Gebäude vermessen werden. Dies geschieht mittels eines modernen 3D-Laserscanners. Diese Methode erlaubt es, kostengünstige und detaillierte Gebäudeaufnahmen zu machen. Der Laserscanner wird dazu in sämtlichen Räumen aufgestellt und vermisst in kürzester Zeit alle sichtbaren Objekte. Als Resultat liegt eine Punktewolke vor, welche aus Millionen von einzelnen Punkten (X-, Y- und Z-Koordinate) besteht. 


Mit Hilfe der Punktewolke (Primärdaten) werden in einem zweiten Schritt die einfachen Pläne und das 3D-Modell (Sekundärdaten) gezeichnet. Unter den einfachen Plänen versteht man die 2-dimensionalen Zeichnungen wie Grundrisse, Schnitte und Ansichten. Sie geben einen schnellen Überblick über die wichtigsten Eigenschaften eines Gebäudes. Benötigt man hingegen ein komplexes 3D-Modell, so wird dieses durch die Modellierung sämtlicher Gebäudeelemente wie Wände, Decken, Türen, Fenster und Einrichtungen erstellt. 


Leider sind die riesigen Datenmengen auch in der heutigen Zeit ein verbreitetes Problem. Zusätzlich werden von CAD-Herstellern verschiedenste Datenformate verwendet. Beides führt dazu, dass ein gutes Datenmanagement über den Erfolg eines Projektes entscheiden kann. Es reicht aber in den meisten Fällen bereits, mittels kleinerer Anpassungen diese Probleme zu beseitigen. Denn gerade bei einer so vielschichtigen Arbeitsmethodik wie BIM gilt das Sprichwort «weniger ist mehr». Und so kann eine Datenreduktion die gesamte Handhabung mit dem digitalen Modell um ein Vielfaches einfacher machen. 


Der 1. Schritt in der BIM-Welt…

... mit 2D-Plänen

... mit einer Punktwolke

... mit einem 3D-Modell

... mit dem Support